Andrei Danilov

Photo: Agentur
Seit der Spielzeit 2019.2020 ist Andrei Danilov fest im Ensemble der Deutschen Oper Berlin, wo er u. a. Partien wie Rodolfo (»La Bohème«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Edmondo (»Manon Lescaut«), Don Ottavio (»Don Giovanni«) und Alfredo (»La Traviata«) singt. 2020.2021 ist er zudem als Gast an der Opéra de Lyon (Fischermann in Strawinskys »Le Rossignol«) und an der Oper Graz (als Rodolfo) zu erleben. Zu den jüngeren Engagements des Tenors zählen u. a. Alfredo am Teatro Umberto Giordano in Foggia/Italien sowie beim Festival Internationale Opernwerkstatt in der Schweiz, Hans in »Die verkaufte Braut« am Neuen Theater in Moskau, Almerik in Tschaikowskis »Jolanthe« am Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia, Nemorino in »L’elisir d’amore« am Staatstheater Cottbus sowie Ende 2019 Don Ottavio in »Don Giovanni« am Teatro Verdi di Padova. Als Ensemblemitglied des Opernhauses in Irkutsk/Russland sang er ab 2011 zudem Partien wie den Herzog von Mantua in »Rigoletto« oder Lenski in »Eugen Onegin«. Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden gibt Andrei Danilov mit Rodolfo in »La Bohème« sein Hausdebüt und kehrt 2021 mit der Partie des Herzogs in »Rigoletto« zurück.

Productions

Duke of Mantua in »Rigoletto«
Rodolfo in »La Bohème«